Deutschland

Basel III: Strengere Eigenkapital- und Liquiditätsstandards für Banken 

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat am 16. Dezember 2010 die Rahmenvorgaben für eine Verschärfung der global geltenden Regeln für Eigenkapital und Liquidität veröffentlicht: Basel III. Die Regeln gelten als Kern der Reformierung der Finanzmärkte zur Verbesserung der Stabilität und Absicherung zukünftigen Wirtschaftswachstums.

Bild zu Basel III

Obwohl praktisch alle Banken in Erwartung der angekündigten Veränderungen entsprechende Maßnahmen zur Erhöhung ihrer Kapitalquoten bereits eingeleitet haben, stellen die neuen Vorgaben trotz Gewährung von Einführungs- und Übergangsfristen eine erhebliche Herausforderung dar: Kreditinstitute werden überprüfen müssen, welche ihrer Geschäfte unter Eigenkapitalkosten- und Rentabilitätsgesichtspunkten künftig noch attraktiv sind. Trotz stufenweiser Einführung voraussichtlich ab 2014 ist zudem davon auszugehen, dass Marktteilnehmer die Einhaltung oder sogar ein Übertreffen auch zukünftiger Anforderungen relativ kurzfristig erwarten.

 

 

Unsere Dienstleistungen
Kreditinstitute sollten die Auswirkungen von Basel III/CRD IV sorgfältig untersuchen und gegebenenfalls notwendige Maßnahmen in Bezug auf Eigenkapital, Refinanzierung oder Bilanzstruktur rechtzeitig initiieren. Für die Anforderungen an das Kapital-, Liquiditäts- und Risikomanagement stehen wir Ihnen mit unserer Expertise und maßgeschneiderten Lösungsansätzen zur Verfügung. KPMG unterstützt Sie bei der Analyse aufsichtsrechtlicher und ökonomischer Schwachstellen in Ihrem Institut ebenso wie bei der Bewertung von Handlungsoptionen bis hin zur Umsetzung.

Klaus Ott

Klaus Ott

Partner

+49 69 9587-2684

Thilo Kasprowicz

Thilo Kasprowicz

Partner

+49 69 9587-3198

Dienstleistungen

Diese Seite teilen bei: