Deutschland

Durchgängiges Prozessmanagement 

Um in der dynamischen Entwicklung der Märkte eine nachhaltig führende Rolle einnehmen zu können, müssen Unternehmen mehr denn je ihre internen Abläufe optimal ausgestalten und in einem konzernweiten Prozessmanagement steuern.
Bild zu Durchgängiges Prozessmanagement

Es reicht inzwischen nicht mehr aus, Geschäftsprozesse einmalig zu definieren und an der Unternehmensstrategie auszurichten. Der eigentliche Wettbewerbsvorteil liegt darin, seine Geschäftsprozesse über den gesamten Lebenszyklus hinsichtlich Effektivität und Effizienz zu überwachen, um schnell und flexibel auf interne oder externe Veränderungen reagieren zu können.

Die Herausforderung für den Chief Financial Officer (CFO) ist, die Prozesse vollständig zu überwachen und zugleich die Ergebnisse verständlich und in Echtzeit an die Entscheidungsträger zu kommunizieren. Ein durchgängiges Prozessmanagement ermöglicht, Handlungsbedarf früh zu erkennen und die Finanzprozesse am Geschäftsmodell des Unternehmens auszurichten.

 

Fragen auf der CFO-Agenda

Diese Fragen rund um das durchgängige Prozessmanagement prägen in den kommenden Jahren die CFO-Agenda:

 

  • Wie schnell können die Finanzprozesse an Veränderungen (externe Einflüsse oder interne Reorganisation) angepasst werden?
  • Welche Finanzprozesse sind besonders gut an der Unternehmensstrategie ausgerichtet und welche noch nicht?
  • Sind die Kosten für die Prozesse bezifferbar?
  • Was sind die wesentlichen Kostentreiber der Prozesse?
  • Können effiziente Prozesse von ineffizienten unterschieden werden?
  • Wie zufriedenstellend ist die Qualität des Prozessoutputs?
  • Bei welchen Prozessen ist das eigene Unternehmen besser aufgestellt als die Konkurrenz?


Die ganzheitliche Betrachtung der Prozesslandschaft eines Unternehmens schafft Transparenz zur Identifizierung von Kostentreibern und Kostensenkungspotentialen. Der Ansatz von KPMG zum durchgängigen Prozessmanagement ermöglicht dem CFO, sämtliche Finanzprozesse des Unternehmens dauerhaft hinsichtlich Effektivität und Effizienz zu überprüfen und zu verbessern. Heutzutage wird die Standardisierung von Prozessen oft als Selbstzweck fehlinterpretiert. Um die richtigen Veränderungen (Effektivität) an den Unternehmensprozessen richtig (Effizienz) vorzunehmen, muss der CFO den Status quo und das eigentliche Ziel der Prozesse ständig hinterfragen.

 

Wir unterstützen unsere Mandanten bei der Einführung des dafür notwendigen durchgängigen Prozessmanagements. Aufgrund der hohen fachlichen und technischen Expertise von KPMG in Finanzprozessen, deren Abbildung in integrierten IT-Systemen sowie stringentem Projekt- und Change-Management können wir Prozesstransformationsprojekte aus einer Hand planen und umsetzen.

 

Wesentliche Elemente zur Einführung eines durchgängigen Prozessmanagements sind:

 

  • Identifikation von Prozesskostentreibern
  • Prozessharmonisierung und Standardisierung als Voraussetzung für Kostenreduktion durch Automatisierung
  • Definition und Implementierung von Prozess-KPIs
  • Permanente Überwachung von Prozess-Performance und -Qualität
  • Integrierte Darstellung aller Prozesse, deren Performance und deren Output-Qualität in einem Prozessmanagement-Cockpit

Thilo Rau

Thilo Rau

Partner

+49 89 9282-4753

Diese Seite teilen bei: