Deutschland

Debt Management 

Die Strukturierung des Fremdkapitals ist eine der Kernaufgaben des Chief Financial Officers (CFO).
Foto zu Debt Management

Hierzu zählt ebenso die Erschließung neuer Finanzierungsquellen oder die Aufnahme zusätzlicher Finanzmittel wie die Teil-Refinanzierung oder eine vollständige Umschuldung bei einer eventuellen Neustrukturierung des Fremdkapitals.

Vor allem ist es wichtig, dass der laufende Kapitalbedarf, Investitions- und Projektfinanzierungen sowie eventuelle Akquisitionen, aber auch "Asset Disposals" mit einer umfassenden Finanzierungsstrategie angegangen werden.

 

Fragen auf der CFO-Agenda
Diese Fragen rund um Debt Management prägen in den kommenden Jahren die CFO-Agenda:

 

  • Wie werden die Finanzierungskosten optimiert und überwacht?
  • Wie werden geeignete Instrumente evaluiert und ausgewählt? Sollen die Finanzierungsquellen diversifiziert werden?
  • Sind wichtige Marktstandards der Vertragsdokumentation bekannt und gewährleistet?
  • Wie lässt sich die Kommunikation mit den finanzierenden Banken in Bezug auf eventuelle Strukturmaßnahmen konstruktiv und effizient führen?
  • Wie lassen sich im Zweifel kurzfristig Waiver unter der bestehenden Kreditvertragsdokumentation verhandeln?
  • Wie sollte die Kommunikation mit dem Kapitalmarkt oder Ratingagenturen ablaufen?
  • Wer sind die richtigen Partner für Finanzierungs- beziehungsweise Kapitalmaßnahmen?


Bei der Optimierung der Unternehmensfinanzierung müssen dem CFO zum einen der Bedarf des laufenden Geschäfts und an Investitionsprojekten bekannt sein. Zum anderen sollten die Finanzierungsinstrumente so ausgewählt werden, dass Flexibilität für künftige strategische Entscheidungen gewahrt bleibt. Durch die zunehmende Marktdynamik wird die Wahl der passenden Finanzierungsquellen, die Optimierung von Laufzeiten und die Absicherung des Unternehmens gegen kurzfristige Marktveränderungen noch einmal vielschichtiger.

 

KPMG bietet Ihnen mit Debt Advisory die nötige Expertise, um unabhängige Transparenz zu schaffen und darauf basierend die bestmögliche Lösung für Ihr Unternehmen zu entwickeln.

 

In Wachstumsphasen wie in Unternehmenskrisen kommt es darauf an, dass die Fremdfinanzierung flexibel genug ist, um Liquiditätsengpässe oder Fluktuationen in Bezug auf die Finanzkennzahlen abdecken zu können. Ansonsten muss der CFO rechtzeitig die bestehenden Finanzkennzahlen neu verhandeln, um die notwendige Liquidität zu sichern. Jede Strukturmaßnahme erfordert dabei die rechtzeitige und reibungslose Einbindung der Fremdkapitalgeber.

 

KPMG unterstützt Sie beratend in allen Stadien einer Fremdkapital-Neu-Strukturierung mit der langjährigen Expertise unserer Mitarbeiter.

Thomas Dorbert

Thomas Dorbert

Partner

+49 69 9587-4606

Dr. Markus Lange

Dr. Markus Lange

Partner

+49 69 951195-467

Diese Seite teilen bei: