Deutschland

Details

  • Typ: Aktuelles
  • Datum: 03.02.2014

Hall of Fame der Familienunternehmen 2014 

Familienunternehmen gründen auf besonderen Werten. Die Hall of Fame ehrt solche Unternehmer, die diese Werte in herausragender Weise verkörpern. Vergangene Woche bekam sie drei neue Mitglieder: Dr. Peter-Alexander Wacker und Regine und Erich Sixt, sowie posthum als Ehrenmitglied 2014 Carl Gottfried Wilhelm Hagenbeck.

Gabor Steingart, Herausgeber des Handelsblatts, würdigte mit Charme und Witz den Zoodirektor Carl Gottfried Wilhelm Hagenbeck und zeichnete die Geschichte seines Unternehmens nach.

                  

Klaus Becker, Sprecher des Vorstandes, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, hielt die Laudatio auf Dr. Peter-Alexander Wacker. Der Aufsichtsratsvorsitzende und frühere Vorstandschef der Wacker-Chemie hatte neben seiner Frau auch seine Kinder mitgebracht. Gemeinsam hörten sie, wie Becker sich von der unternehmerischen Leistung Wackers ebenso tief beeindruckt zeigte wie von der Familie, die hinter dem Erfolg steht. Wacker-Chemie beschäftigt heute 16.000 Mitarbeiter.

 

                                    

Klaus Becker, Sprecher des Vorstandes der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 
                  

           
Das Ehepaar Regine und Erich Sixt wurde ebenfalls mit der Aufnahme in die Hall of Fame der Familienunternehmen geehrt. Hans-Jürgen Jakobs, Chefredakteur des Handelsblatts, leitete seine Lobrede augenzwinkernd mit den Worten Oscar Wildes ein: Die Ehe sei eine gegenseitige Freiheitsberaubung in beiderseitigem Einvernehmen. Die Sixts zeigen als erfolgreiches Unternehmerehepaar, wie gut sie funktionieren kann.

             
Dr. Christoph Kneip, Bereichsvorstand Familienunternehmen der  KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft: „Der Abend hat wieder einmal verdeutlicht, wie vielfältig der unternehmerische Erfindungsreichtum von Familienunternehmern ist. Alle drei Beispiele zeigen, dass Familienunternehmer nicht nur von Werten reden, sondern diese Werte leben. Das begeistert mich immer wieder.“

           
Rainer Brüderle, ehemaliger Bundesminister für Wirtschaft und Energie, erhielt einen Sonderpreis. Die Familienunternehmer hätten ihn als ihren Botschafter in der Politik begriffen. Erfreut  nahm er die Auszeichnung entgegen.

 

 

Bild: Thomas Einberger
 

Dr. Christoph Kneip

Dr. Christoph Kneip

Bereichsvorstand Familienunternehmen

+49 211 475-7345