Deutschland

Details

  • Branche: Automobilindustrie
  • Typ: Aktuelles
  • Datum: 06.03.2014

Elektroautos ja, aber bitte nicht so teuer! 

Elektroauto an Ladestation
Umweltbewusste Autofahrer sollen auf ihre Kosten kommen, wenn sie den 84. Genfer Autosalon besuchen. Zum ersten Mal gibt es dort in diesem Jahr eine eigene Ausstellungsfläche nur für Elektrofahrzeuge. Auf einem Testparcours dürfen Besucher die strombetriebenen Autos Probe fahren.

Auto des Jahres ist ein Benziner


Gibt es also einen Trend hin zur Elektromobilität? Nicht, wenn man der Jury glaubt, die den Titel „Car of the Year 2014“ vergeben hat. Sieger ist ein Auto mit konventioneller Antriebstechnologie. Der effiziente Verbrennungsmotor überzeugte die Preisrichter, und dieses Kriterium ist auch für den Autokäufer wichtig. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland weniger als 7.000 E-Fahrzeuge verkauft.


KPMG-Umfrage: Treibstoffeffizienz am wichtigsten


KPMG hat die Zahlen dazu: Im neuesten Global Automotive Executive Survey sagten 92 Prozent der Befragten, dass Treibstoffeffizienz höchste Priorität bei der Entscheidung zum Autokauf hat. Autos mit Elektroantrieb finden sie zu teuer. 77 Prozent meinen, dass sie nur dann zum Trend werden, wenn die Preise sinken. 


Viel Geld für Forschung und Entwicklung nötig


Warum ist Elektromobilität so teuer? „Die Autobranche steht vor einer Übergangszeit, die von der Koexistenz unterschiedlicher Antriebstechnologien geprägt sein wird“, sagt KPMG-Spezialist Daniel Müller in der neuesten Ausgabe des Magazins AutomotiveNow. „Gewinner dieses Trends werden finanzstarke Lieferanten sein. Denn die E-Mobilitätsforschung erfordert hohe und langfristige Investitionen.“


Und die Gewinnaussichten?


Auch die Automobilhersteller reagieren auf das Thema E-Mobilität eher verhalten. Der Global Automotive Executive Survey 2014 zeigt, dass nur 14 Prozent der Befragten Mobilitätslösungen als profitables Geschäft einstufen. Elektromobilität ist also für die Wirtschaft nicht mehr wegzudenken. Aber sowohl für die Automobilindustrie als auch für die Autokäufer ist die Technologie sehr teuer.

 

Dieter Becker

Dieter Becker

Partner, Head of Automotive

+49 89 9282-6720