Schweiz

Details

  • Typ: KPMG in the Media
  • Datum: 20.06.2013

KMU und Wirtschaftskriminalität 

Viele KMU gehen davon aus, im Vergleich zu grossen Konzernen nur selten von Wirtschaftskriminalität betroffen zu sein. Matthias Kiener erklärt, warum das eine Fehleinschätzung ist.
Cover Image
Jetzt herunterladen
Um die PDF Dateien anzuschauen, benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader
 

Matthias Kiener

Matthias Kiener

Partner, Deputy Leiter Forensik Schweiz

+41 58 249 21 35

Wirtschaftskriminalität verursacht durchschnittliche Schäden von CHF 360'000

Fälle von Wirtschaftskriminalität verursachen bei Schweizer Unternehmen hohe Schäden. Während Diebstahl und Unterschlagung in Schweizer KMU die höchsten Kosten verursachen, betrifft Datendiebstahl und Datenmissbrauch vor allem Grossunternehmen.